09. Februar 2011: Dunkte Winter - helle Sommer

Finnische Literatur ist anders ...

Am 9. Februar 2011 wurde in der Stadtbücherei Bünde die lange Winternacht durch ein besonderes Geschenk erhellt: Die Deutsch-Finnische Gesellschaft Bünde übergab an diesem Abend der Stadtbücherei viele neue Bücher aktueller finnischer Autoren. Hiebei wurde die Idee der Bundesgeschäftstelle (des Bundesvorstandes) mit der Verteilung von DFG Bücherpaketen an Bibliotheken und Büchereien aufgegriffen und erweitert.

Zu einem wirklichen Abend der Finnischen Literatur wurde die Bücherübergabe durch einen Vortrag von Cornelia Witte. Sie fesselte die Zuhörer mit einem sehr lebendigen und interessanten Einblick unter anderem in die Werke von Hannu Raittila, Mauri Kunnas und Matti Rönkä.

 


Der Abend wird eröffnet durch die Leiterin der Stadtbücherei Frau Mahl-Schoofs
und den Vorsitzenden der DFG Bünde e.V. Jürgen Schimmel.
Nach dem offiziellen Teil mit der Übergabe des Bücherpaketes
stellt Cornelia Witte einige der im Paket enthaltenen Bücher vor.
Für den finnischen Klang sorgt Sanna Grund und liest in ihrer Muttersprache.
Für den tollen Vortrag bedankt sich die DFG
mit einem kleinen Präsent.

kurzer Einblick in die Buchvorstellung:

Hannu Raittila, in dessen Venedig-Buch fünf Finnen im Auftrag der UNESCO versuchen sollen, die Lagunenstadt zu retten, ist ein bekannter Vertreter der finnischen Literatur. Immerhin können sich die Finnen in seinem Buch nicht nur mithilfe ihrer Dolmetscherin verständigen, sondern im Requisitendepot der Oper sogar auf Latein?

Aber auch Mauri Kunnas zeigt uns, wie europaorientiert die Finnen schon zu Zeiten der Wikinger waren, und natürlich gehört auch ein finnischer Krimi-Star wie Matti Rönkä, der uns die hellen Nächte im finnischen Sommer näher bringt, dazu.