A capella Konzert mit der Gruppe "KETSURAT" in Minden

als Teil der 6. Nordischen Reihe am 29.03.2012 im BÜZ in Minden

Ketsurat ist eine fröhliche Gruppe, die ihre Zuhörer auf eine einzigartige Tonreise mitnahm. Zum Repertoire gehörten finnische und internationale Musik, die auf Volksmusik basiert. Ebenfalls gehörten dazu eigene Kompositionen. 

Das Konzert wurde von Silvia Kantim (DFG Bünde e.V.) und Uli Giersch für das BÜZ eröffnet. Diese erfolgreiche Kooperation soll im nächsten Jahr mit einem Konzert des Duo´s Juuri & Juuri als Teil der 7. Nordischen Reihe fortgesetzt werden.



anschließendes gemeinsames Abendessen im Restaurant "Plaka"


"KETSURAT" - das sind ...

Bild: Ilari Nummi (Quelle: Internetseite von Ketsurat)

 

Karoliina Kantelinen

Nora Vaura

Salla Peltola

Tiina Savola

Kaarina Valovirta-Lahti

Annariitta Virta

"Ketsurat" ist ein Vokalensemble, das singend ohne Vorurteile die Welt erforscht. Ketsurat ist eine fröhliche Gruppe, die ihre Zuhörer auf eine einzigartige Tonreise mitnimmt.

Die Gruppe setzt sich zusammen aus sechs Frauenstimmen, Rhythmus und Bewegung. Die Lieder sind uns Geschichten, Erzählungen. Aus der finnischen Volksmusik findet man Schönheit und Elend, Sehnsucht und Falschheit, Leid und Boshaftigkeit. Bei diesen Stimmungen fühlen wir uns schon mehrere Jahre wohl. Doch müssen wir auch um die Ecke schauen und so sind Melodien mit ihren Erzählungen von weit her zu uns gekommen.

"Bei Ketsurat hört man die Vielstimmigkeit und das Spektrum des Tonfalls. In unserer Musik haben wir auch Platz für Instrumente, obwohl sie eine Nebenrolle spielen. Auch ein farbenreicher und visueller Auftritt ist ein wichtiger Teil des Ganzen. Der Name unserer Gruppe stammt aus Weißmeerkarelien. (Vienankarjala). Das Wort "Ketsura" wird oft in den dortigen Joiks benutzt, die übrigens zu unserem Repertoire gehören. Das Wort bedeutet u.a. Mädchen, Frau, Mutter."

Die sechs Sängerinnen haben alle "Chorvergangenheit", sie haben in verschiedenen Chören gesungen. Die Gruppe existiert seit 2002. 2008 trat sie beim Nordischen Klang in Greifswald, beim Hafenfest in Hamburg und in der Seemannskirche auf. 2009 nahm sie in Hannover bei der á cappella-Woche teil, wobei der NDR eine Aufnahme machte.

2002 gewann die Gruppe den ersten Platz beim nationalen Gesangwettbewerb der Gruppen und 2004 die Weltmeisterschaft beim Wettbewerb des Kalevala Runen-Gesangs.

Zum Repertoire gehört finnische und internationale Musik, die auf Volksmusik basiert. Ebenfalls gehörten dazu eigene Kompositionen.